Häufige Fragen

  • Was unterscheidet GOLD WG von anderen Plattformen, die die Vermittlung von Interessenten für Wohn- oder Hausgemeinschaften 50+ anbieten?

    1. GOLD WG ist die einzige Plattform, die ausschließlich nur WG-Interessenten im Alter 50+ vermittelt, die aktiv & agil sind.
    2. GOLD WG ist die einzige Plattform, die WG-Interessenten 50+ wissenschaftlich fundiert und umfänglich auf optimale Passung vorgefiltert.
    3. GOLD WG ist die einzige Plattform, auf der Mitgliedern auch zahlreiche, optionale Offline-Dienstleistungen angeboten werden. Diese werden ausschließlich nur von ausgesuchten Kooperationspartnern mit entsprechender Fachexpertise erbracht.
    4. GOLD WG ist die einzige Plattform, deren Entwicklung auf langjährigen, persönlichen WG-Erfahrungen basiert.
  • Wie genau funktioniert das Matching?

    Anhand von zehn Themenbereichen wird Ihr Persönlichkeitsprofil erstellt. Dieses wird nachfolgend mittels Algorithmen auf „optimale Passung“ hin mit dem anderer GOLD WG-User abgeglichen („gematcht“).

  • Was sind die Vorteile dieses Matching?

    Auf Basis unseres psychologischen Fragebogens und des von der Ludwig-Maximilians-Universität entwickelten Algorithmus finden sich bei GOLD WG nur Menschen, die bezüglich ihrer Vorlieben, Erwartungen, Wünsche, Hobbys, Bedürfnisse und auch finanziellen Möglichkeiten miteinander harmonieren.

    Die GOLD WG-Methode gewährleistet somit, dass extreme Gegensätze zusammen kommen. Das heißt: Diejenigen Gruppierungen werden identifiziert, bei denen die meisten Gemeinsamkeiten und nachhaltigsten Entwicklungsmöglichkeiten gegeben sind.

  • Muss ich wirklich alle Fragen des Fragebogens beantworten?

    Unsere oberste Zielsetzung ist, die bestmögliche Gewährleistung einer nachhaltigen Stabilität der WGs, also möglichem Konfliktpotenzial vorzubeugen. Deshalb sollten Sie unbedingt alle Fragen offen und ehrlich beantworten, denn nur dann kann Ihr aussagefähiges Persönlichkeitsprofil erstellt werden und das Matching wirklich „funktionieren.

    Beispiel: Politische Orientierung

    Wenn Sie beispielsweise Sympathisant oder Wähler einer „Links-orientierten“ Partei sind, dann ist davon auszugehen, dass Sie nicht mit Wählern von „Rechts-orientierten“ Parteien mit konfliktfrei zusammen leben werden; außer Sie sind „sehr tolerant“ bzgl. anderer politischer Einstellungen.

  • Wie sicher sind meine Daten bei GOLD WG?

    Datenschutz hat bei GOLD WG oberste Priorität: Zu keinem Zeitpunkt und unter keinen Umständen geben wir Ihre Daten an Dritte weiter. Zudem legt GOLD WG größten Wert auf Absicherung Ihrer Daten; unabhängig von Prüfungen der Datenschutzbehörden in Deutschland und Österreich. Das bedeutet, dass Ihre Daten ausschließlich nur mittels SSL-Verschlüsselung übertragen werden. Und auch bei der Auswahl der Server setzt GOLD WG auf verlässliche und namhafte Partner. Gegen Datenverlust schützen wir uns zudem durch entsprechende Back-ups.

  • Wie funktioniert das GOLD-Pass-o-meter?

    Unser Pass-o-meter zeigt Ihnen, in welchen Bereichen Sie gut mit anderen GOLD WG-Usern harmonieren. Sobald Sie eine der zehn Kategorien anklicken, sehen Sie die Angaben des jeweiligen Users in farbiger Darstellung. Bei Angaben in „grün“ gibt es eine Übereinstimmung mit Ihren Werten. Angaben, die von Ihren abweichend sind, sind mit „rot“ gekennzeichnet. Bitte beachten Sie, dass einzelne Bereiche vom User in den „Privatsphäre-Einstellungen“ ausgeblendet werden können. Diese sind damit für Sie nicht sichtbar. Übrigens: Aus psychologischer Sicht ist bei einem Ergebnis ab 60 Prozent eine gute Basis für ein langfristig harmonisches Zusammenleben gegeben.

  • Kann ich den Fragebogen auch offline ausfüllen und Ihnen auf normalem Postweg zusenden?

    Leider würde Ihnen eine solche Dienstleistung nur sehr bedingt bzw. gar nicht weiterhelfen. Denn die nachfolgende Betreuung Ihres Accounts und die Kommunikation mit Ihren zukünftigen Mitbewohnern funktioniert nur über das Internet.

  • Was ist der Vorteil bzw. Unterschied zwischen der Basis Mitgliedschaft und der GOLD Mitgliedschaft?

    Als GOLD Mitglied haben Sie unseren GOLD WG- Fragebogen vollständig ausgefüllt. Innerhalb weniger Minuten erhalten Sie andere Mitglieder angezeigt, die insgesamt optimal zu Ihrem Persönlichkeitsprofil passen, also auch Ihre Lebensweise, Werte und Interessen teilen. Zudem können Sie alle Funktionen der Plattform uneingeschränkt nutzen. Außerdem können Sie jederzeit mit Ihren Matches über das Nachrichtensystem kommunizieren.

  • Was ist der Unterschied zwischen einer Wohn- und Hausgemeinschaft?

    Ursprünglich war die Wohngemeinschaft ein reines „Zweckmodellfür Studenten“, die sich aus Kostengründen für eine begrenzte Zeit eine Wohnung teilten. Die WG50plus hingegen ist eine Interessengemeinschaft von Gleichgesinnten, die Lebensqualität langfristig miteinander teilen möchten. In der Regel gilt auch hier immer noch: Jede/r MitbewohnerIn hat nur ein eigenes Zimmer und alle anderen Räume werden gemeinsam genutzt. Es gibt aber auch WGs50plus, die durchaus luxuriös sein können. So ist beispielsweise eine 8-Zimmer Villa mit Swimming-Pool, die sich zwei Personen teilen, auch eine Wohngemeinschaft. Maßgeblich ist hier wie dort, dass es sich gewissermaßen um ein „Wohnmodell der offenen Türen“ handelt. Damit ist diese alternative Wohnform nicht für jeden geeignet, egal ob U20 oder Ü50.

    Bei der Hausgemeinschaft hingegen handelt es sich um ein „Wohnmodell mit abgeschlossene Wohneinheiten“. Somit ist dieses Konzept besonders geeignet für Menschen mit einem stärker ausgeprägten Rückzugsbedürfnis. In der Regel besteht die Wohneinheit in einer HG aus zwei Zimmern, Bad und Kitchenette. Zudem gibt es auch hier zusätzliche Räumlichkeiten, die von allen Bewohnern gemeinsam genutzt werden können; zum Beispiel ein großes Wohnzimmer, und/oder eine Bibliothek und/oder eine Großküche. Noch vor wenigen Jahren war die Voraussetzung für die Gründung einer Hausgemeinschaft der Kauf einer Wohneinheit. Mittlerweile gibt es immer mehr HG-Projekte auf Mietbasis.

  • Warum gibt es bei ‚Hausgemeinschaft‘ die Optionen mit/ohne Kitchenette bzw. mit/ohne Bad?

    Bei Altbauten aus dem 18./19. oder frühen 20. Jahrhundert galten andere Ausstattungsstandards als heute. Deshalb sind bei diesen Immobilien oft umfangreiche Modernisierungen nötig, wie z.B. der Einbau eines (zeitgemäßen Bades) oder einer (High-Tech-) Küche.

    Als Eigentümer/in einer HG-Wohneinheit haben Sie aber das Recht, jederzeit auch selbst Ihre individuellen baulichen Vorstellungen zu realisieren. Mieter/innen eines Zimmers in einer WG haben ein solches Recht nicht.

  • Warum soll auch mein/e Partner/in den Fragebogen ausfüllen, wenn wir ohnehin schon zusammen leben?

    Auch wenn Sie persönlich mit Ihrem Partner bzw. Ihrer Partnerin gut harmonieren, bedeutet das noch nicht, dass diese Passung dann auch in einer WG oder HG gegeben ist.

    Zwei Beispiele einer möglichen Negativ-Konstellation:

    a.) Sie sind Nicht-Raucherin. Ihr Partner ist Raucher. Dann akzeptieren/tolerieren Sie persönlich zwar, dass er raucht. Aber alle strikten Nichtraucher würden das nicht tolerieren. Somit würden Sie als Nichtraucherin zwar zu diesen Interessenten passen, Ihr Partner aber definitiv nicht.

    b.) Sie sind gläubige und praktizierende Muslimin. Ihr Partner ist gläubiger und praktizierender Katholik. Sie beide akzeptieren/tolerieren den Glauben des Anderen. Das heißt aber noch lange nicht, dass diese Toleranz auch bei anderen MitbewohnerInnen gegeben ist.

  • Welchen Nutzen bietet der Workshop „Finale Entscheidungsfindung“ von GOLD WG?

    Dieser ganztägige Workshop wurde speziell GOLD WG-User entwickelt. Er soll ihnen die Möglichkeit bieten, die Persönlichkeit ihrer potenziellen MitbewohnerInnen noch besser kennenzulernen und unter Supervision unserer Diplom-Psychologin finale Entscheidungen nochmals – auch selbstkritisch - zu hinterfragen. Weitere Informationen zu den einzelnen Schritten finden Sie auf unserer Website unter Serviceangebote / Workshop.

  • Ich bin arbeitslos und beziehe finanzielle Unterstützung vom Amt. Ist das ein Ausschlusskriterium?

    Im GOLD WG-Fragebogen wird Ihre soziale bzw. finanzielle Situation nicht abgefragt. Wir fragen Sie lediglich, welche Miete Sie monatlich zahlen können/möchten. In Ihrem eigenen Interesse sollten Sie hier unbedingt eine Angabe machen. Denn selbst wenn Sie bei vielen Punkten mit anderen WG-Interessenten harmonieren, passen Sie ggf. doch nicht zueinander, wenn diese sich eine höhere Miete als Sie leisten können oder wollen.

    Unser Tipp für Leistungsempfänger in der BRD:
    Bei einem geplanten Umzug in eine andere Stadt sollten Sie unbedingt beachten, dass sich die Leistungen, die Sie als Unterkunftskosten beziehen ggf. ändern. Denn die die Berechnungen des (Sozial-)Amtes richten sich nach dem jeweiligen Mietspiegel.

    Als Leistungsempfänger sollten Sie sich ggf. vor einem Umzug beim zuständigen Amt Ihres (neuen) Wohnortes genau informieren, welche Leistungen Ihnen dort gesetzlich zustehen.

    Unsere Empfehlung:
    Machen Sie diese Anfrage schriftlich, so dass Sie auch eine schriftliche und somit verbindliche Auskunft erhalten, denn telefonische Auskünfte von Ämtern und Behörden sind immer unverbindlich.

  • Ich bin Rentner(in) mit einer sehr kleinen Rente. Habe ich überhaupt eine Chance, als Mitbewohner(in)akzeptiert zu werden?

    Ohne „wenn“ und „aber“: JA. Insbesondere Menschen mit geringem Einkommen oder kleiner Rente bietet eine WG die Chance auf neue Lebensqualität; sowohl in gesellschaftlicher/sozialer als auch finanzieller Hinsicht. Denn hier gilt das Motto: „Gemeinsam sind wir stark!“

  • Ich habe ein ‚Gesuch‘ aufgegeben, bekomme nun aber auch Matches angezeigt, bei denen es sich ebenfalls um ‚Gesuche‘ handelt. Warum?

    Bei GOLD WG werden auch Gesuche mit Gesuchen abgeglichen, weil wir wissen, dass es viele WG-Interessenten gibt, die eine Neugründung bevorzugen, um von Anfang an Gleichberechtigung zu gewährleisten. Denn bei einem solchen „Neuanfang für alle“ hat dann jedes WG-Mitglied ein Mitspracherecht bei der Auswahl der Immobilie und der Raumverteilung.

  • Können Sie mir dabei helfen, eine Wohnung mit netten Nachbarn zu finden?

    Der primäre Unternehmenszweck von GOLD WG ist nicht die Vermittlung von Immobilien, sondern von Menschen, die MitbewohnerInnen für eine Wohn- oder Hausgemeinschaft suchen. Auf Wunsch unterstützen wir GOLD WG-Mitglieder aber jedoch gerne bei ihrer Suche nach einem Objekt, das den Erwartungen, Anforderungen und finanziellen Vorstellungen der jeweiligen WG oder HG entspricht.

  • Wie wichtig ist die Angabe zur gewünschten Größe der Wohn- bzw. Hausgemeinschaft?

    Diese Angabe ist ein Filterfaktor beim GOLD WG-Matching. Das heißt, Sie bekommen nur diejenigen Personen angezeigt, die Ihre Vorstellungen/Wünsche teilen.

    Unser Tipp: Seien Sie flexibel und kreuzen Sie, falls möglich, mehrere WG-bzw. HG-Größen an. Denn mit dieser Mehrfach-Option erhöhen Sie die Anzahl Ihrer Matches unter Umständen beträchtlich!

  • Warum vermittelt GOLD WG keine Interessenten für Mehrgenerationenwohnen?

    1. Mehrgenerationenwohnen basiert auf dem Wunsch, mit Menschen unterschiedlichen Alters zusammen zu leben. Doch für viele Menschen 50plus ist dieses Wohnmodell keine Option. Sie haben das Kapitel Kinder von A bis Z gelebt.
    2. (Ex)Mitglieder von Mehrgenerationenwohnen-Projekten berichten immer wieder, dass es kaum oder gar nicht ein Miteinander von Jung und Alt gibt. In der Praxis ist es vielmehr ein Nebeneinanderher.
    3. Beim Mehrgenerationenwohnen besteht ein hohes Fluktuationsrisiko. Denn während die ältere Generation ihr Berufsleben bereits hinter sich hat, steckt die jüngere noch mitten drin. Bekanntermaßen erfordert der heutige Arbeitsmarkt eine hohe Mobilität. Die Folge: Berufsbedingte Umzüge Last but not least werden die Kinder früher oder später diese Gemeinschaft verlassen: Schule, Ausbildung und Berufstätigkeit führen zu einer Verlagerung der Interessen, Abnabelung vom Elternhaus und schließlich zum Verlassen des elterlichen Nestes.
    4. Ein Matching, also der Persönlichkeitsabgleich der verschiedenen Altersgruppen, die ja typisch sind für Mehrgenerationenwohnen, wäre weder sinnvoll noch möglich.
  • Ich habe Probleme bei der Anmeldung auf GOLD WG bzw. bei der Nutzung, da manche Funktionen nicht reagieren!

    Löschen Ihres Browserspeichers

    Falls Sie Login oder Nutzungsprobleme haben, ist Ihr Cache bzw. Browserspeicher eventuell voll. Unten stehend finden Sie Links zu den Anleitungen für die Löschung Ihres jeweiligen Browser-Speichers:

    Schritt Überprüfung Ihrer Cookie-Einstellungen

    Falls Ihre Zugangsdaten beim LogIn wieder aus den Eingabefeldern verschwinden, akzeptiert Ihr Browser keine Cookies. Überprüfen Sie bitte die Cookie-Einstellungen. Versuchen Sie anschließend, sich neu einzuloggen.

    Falls Ihnen diese Informationen nicht weiterhelfen, senden Sie uns bitte eine eMail.

    • Machen Sie einen Screenshot und beschreiben Sie kurz die aufgetretenen Fehler.
    • Beschreiben Sie kurz, welche Schritte Sie bereits ausgeführt haben.
    • Teilen Sie uns mit, welche Browserversion Sie nutzen.
    • Vergessen Sie Ihre Telefonnummer nicht!

    Wir rufen Sie ggf. gerne zurück.

Hilfe

Sie haben Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne!

+49 (0) 89 759 64 66

+43 (0) 1 299 299 0 900

oder

Zum Kontaktformular